Terrassenfrühstück
Radolfzell
Johannes Kögel

Aus dem Tagebuch eines Hotelgastes

"… heute Morgen hat es seit über 10 Tagen zum ersten Mal wieder geregnet. Unser Gastgeber Johannes Kögel hat mich überredet schwimmen zu gehen. Er hat mich neugierig gemacht, vielleicht könnte ich Stalagmiten sehen. Der See liegt ja unmittelbar vor der Tür und heute glatt und spiegelblank wie ein Silbertablett, fast wie unecht.

Als ich den kuscheligen Bademantel auszog, empfand ich den Regen kühl und frisch. Das Wasser des Sees war aber deutlich wärmer und ich empfand es als sehr angenehm einzutauchen. Das Schwimmen ist heute einmalig. Nun sah ich es, jeder Regentropfen zeigte sich als ein Stalagmit auf dem Wasser, tausende um uns herum. Nach einer langen Strecke Richtung Seemitte ging’s wieder in den kuscheligen Bademantel.

Eine heiße Dusche, ein üppiges Frühstücksbüffet und heute Mittag machen wir eine Radtour nach Schaffhausen über Stein am Rhein mit dem Kursschiff kombiniert. Der Hotelier wird uns wahrscheinlich begleiten."

Sehr geehrter Herr Kögel,

mit einer Dahlie aus dem Hesse-Garten in Gaienhofen möchten wir uns noch einmal sehr herzlich für den angenehmen und erholsamen Aufenthalt in der ArtVilla und für den wunderschönen Bildband bedanken! Beim Betrachten und Studieren sind Begehrlichkeiten erwacht: Es gibt noch so viel zu sehen rund um den Bodensee!

[…] haben ihr Exemplar gestern freudestrahlend in Empfang genommen. Sie haben uns allen eine große Freude gemacht!

Nun bleibt zu hoffen, dass die Weinpröbchen Ihnen auch Freude und Genuss bereiten und dass wir eines nicht zu fernen Tages wiederkommen können!

Mit den besten Grüßen an Sie und Ihre freundlichen Mitarbeiterinnen …

Sehr geehrter Herr Kögel,

Abschied von ArtVilla ohne Abschied von Ihnen.

Vielen herzlichen Dank für die Tage und Nächte in Ihrem Premium-Zimmer auf dem Olympos bei den Göttern. Es war ein großer Genuß mit den zahlreichen Goodies einschließlich dem Göttertrunk und ein nicht geringer Lerneffekt mit der Vielzahl technischer Einzelheiten.

Wir haben Sie wenig gesehen, was aber Frau Vögele gekonnt zum „beinahe“ Vergessen brachte.

Vielen Dank und herzliche Grüße …

Sehr geehrter Herr Kögel,
ich möchte mich auf diesem Wege nochmals für die schönen Tage in Ihrem Hotel, und die meiner Frau (und mir) entgegengebrachten Aufmerksamkeiten bedanken. Das passiert einem, wenn überhaupt, auch nur in einem inhabergeführten Betrieb.

Wenn uns die Wege noch mal an den Bodensee führen, werden wir nicht vergessen, bei Ihnen wegen Übernachtungen nachzufragen, vielleicht in Casablanca, der White Cloud oder der weißen Stadt am Meer.

Frohe Festtage und ein glückliches Neues Jahr!
Mit freundlichen Grüßen …

Sehr geehrter Herr Kögel,

Zum Abschluss unserer Ferien haben wir am gestrigen Abend die uns freundlichst zugedachte Flasche Wein verköstigt.
Wie Recht Sie hatten: Es war ein wunderbares Tröpfchen und hat ganz lecker geschmeckt. Selbst mein Mann war begeistert, und das willl schon etwas heißen; neigt er doch eher zu den sehr lieblichen Weinen. Sie haben einen sicheren Geschmack bewiesen.
So möchte ich Ihnen für diesen Genuss sowie für die herzliche Gastfreundschaft danken.
Wir haben uns sehr wohl in Ihrer Villa gefühlt.

Alles Gute …

Werter Herr Kögel,

Meine Frau und ich möchten uns nochmals bei Ihnen und Ihrem Personal recht herzlich bedanken für die wunderbaren Ferien-Tage, die wir in Ihrem Haus erleben durften.

Ihre ARTVILLA ist in der Tat eine OASE des Wohlfühlens: Die Lage ist prächtig und ruhig, das Zimmer (Manhattan) gross, sehr einladend und auch künstlerisch exzellent gestaltet.

Dies Alles, und nicht zuletzt Ihre grosszügigen Abschieds-Geschenke (Wein u. Buch), machten uns die Rückreise in den Alltag noch schwerer. Unsere jahrelange Gewohnheit, nie ein 2. Mal in demselben Ferien-Hotel zu verbringen, kommt ins Wanken.

Liebe Grüße …